Anfang

Große Außenohren = gutes Gehör?

Falsch!

Weil vor allem afrikanische Elefanten so schöne große Außenohren haben wie dieser Bulle auf dem Foto, sagt man ihnen nach, dass sie wirklich alles hören können. Aber das stimmt nicht.

Die großen Außenohren dienen der Kühlung!

Trotzdem hören Elefanten ausgezeichnet - aber anders!

Elefanten hören ihre Artgenossen über sehr weite Entfernungen. Warum?

Sie erzeugen sehr, sehr tiefe Töne, die für  Menschen meist unhörbar sind. Man spricht hier von "Infraschall".

Forscher vermuten seit Kurzem, dass Elefanten über ihren herunterhängenden Rüssel Infraschallschwingungen erzeugen, die sich im Boden ausbreiten - und zwar über viel weitere Strecken als durch die Luft. Weit entfernte Elefanten nehmen diese Infraschallschwingungen dann mit ihren sensiblen Füßen auf und gar nicht mit ihren großen Ohren!

Mehr zu Elefantenohren

(Foto: Martin Frank)

Im Wasser breiten sich Infraschallschwingungen gut aus. Wale unterhalten sich zum Beispiel mit Infraschall. Erdbeben lösen auch Infraschallschwingungen im Boden aus. Deshalb könnte es vielleicht an „hörenden Füssen“ liegen, weshalb Tieren eine sehr frühe, sensible Wahrnehmung für Erdbeben nachgesagt wird. Das herauszufinden wäre eine interessante Forscheraufgabe!

Ende
Ohren spitzen lohnt sich
 -> 
Home ->  Lexikon ->  Hören und Sprechen ->  Das tierische Gehör