Anfang

Klarheit

Bei einem Ton schwingt der Schall im Gegensatz zum Geräusch ganz gleichmäßig. Er hat eine konstante Frequenz und kann von unserem Gehör genau zugeordnet werden. Einen reinen Ton - man spricht hier auch von einem Sinuston - kann man nur elektronisch erzeugen.

Klare Vielfalt

Ein Klang entsteht, wenn mehrere Töne zusammenwirken. Töne von Musikinstrumenten oder hervorgerufen durch die menschliche Stimme setzen sich aus einem Grundton und mehreren Obertönen zusammen – strenggenommen sind sie damit schon ein Klang.

Die Klanghöhe       wird vom tiefsten Ton, dem Grundton, bestimmt. Die höheren Töne, die Obertöne, können wir im Einzelnen oft nicht unterscheiden. Ein Klang kann unterschiedliche Klangfarben haben: Je nachdem, wie viele Obertöne mit dem Grundton zusammen erklingen und wie laut sie sind, nehmen wir den Klang anders wahr.

Ende
Ohren spitzen lohnt sich
 -> 
Home ->  Lexikon ->  Laut und leise ->  Der Schall