Anfang

Welche Lärmbelastung kannst du leicht vermeiden?

Vor allem technische Geräte erzeugen Lärm.

Motoren sind sehr unterschiedlich laut. Alltägliche Haushaltsgeräte wie Staubsauger, Spülmaschinen, Kühlschränke, Waschmaschinen usw. geben auch sehr unterschiedlich laut ihre Geräusche ab.

Auf den Lärm von Motoren und Geräten kannst du bereits beim Kauf achten.

Achte nicht nur auf die optische Erscheinung, das „Design”. Ebenso bedeutsam für unser Wohlbefinden ist auch das „akustische Design” von Geräten. Es berührt uns immer, denn Ohren sind offen und der Schall wirkt durch Wände!

 

Radio GANZ aus!

Die Standby-Funktion von Unterhaltungsgeräten wie Fernsehern, Radios, CD- oder Videoplayern verursacht Dauergeräusche!

Im übrigen kostet die Standby-Funktion auch unnötig Strom und Geld und ist nicht umweltfreundlich.

Auch Leuchtstoffröhren geben manchmal ein ständiges Surren ab und sollten deshalb auf ihren Zustand überprüft werden.

Diese Dauergeräusche sind vermeidbar. Zum Beispiel mit einer Steckerleiste, auf der man mit Hilfe eines Schalters die Stromzufuhr unterbricht.

Schalldämmung beim Auto (z.B. bei den Reifen und natürlich beim Motor).

Schallisolierende Wände (sogenannte Akustik-Decken) und Schallschutzverglasungen.

All das wird immer häufiger eingesetzt, um das Entstehen von Lärm zu reduzieren oder seine Wirkung abzuschwächen.

Technische Tricks

Mittlerweile gibt es viele technische Ideen, die dazu beitragen können, Lärm zu mindern:

Schallisolierung im Maschinen- und Hausbau.

Ende
Ohren spitzen lohnt sich
 -> 
Home ->  Lexikon ->  Laut und leise ->  Lärmschutz